„Seien Sie doch froh, dass nichts passiert ist!“

Polizeilich verordnetes Reframing *

Es klingelt. Nicht einmal, nicht zweimal, gleich dreimal. Lang und laut und mit nur ganz kurzer Unterbrechung. Und noch ein viertes Mal. Die Person, die gestern Abend vor unserer Haustür stand, musste es offensichtlich eilig haben. Rasch lief ich die Treppe hinunter. Vor mir stand eine Polizistin, die nach einem Herrn fragte, dessen Nachname an den meines Mannes erinnerte. Ob der hier wohne? Ja, tue er. Was denn los sei? Sein Auto sei angefahren worden.

Weiterlesen