Begeisterndes Babel – Poetry bei Shakespeares am 08.06.2013 in Bremen

Die deutsche Sprache kann Gefühle und Gesten benennen und definieren. Sie ist ein hervorragendes analytisches Werkzeug. Doch selten nimmt sie das, was sie benennt, in sich auf, findet sie Klang und Rhythmus, in dem andere Sprachen sich wiegen und bewegen. Statt sich in ihren Lauten zu offenbaren, zieht sie sich distanziert zurück. Vielleicht ist dies der Grund, weshalb sie sich immerfort nach etwas sehnt. So gesehen ist es verständlich, dass die einzige deutsche Lyrikerin an diesem Abend ihre Gedichte auf Englisch vorträgt. Gedichte, die sie auf Deutsch verfasst hat, die sich aber ihrer Aussage nach nur singen lassen, wenn man sie ins Englische übersetzt. Weiterlesen

Blogparade Fremdsprachen lernen

Wie man sieht, steckt mein Blog noch in den Kinderschuhen. Ich erlaube mir den Luxus, einmal einfach loszulegen. Ohne langatmiges Konzept und ohne zu wissen, wohin es mich führt. Learning by Doing. Und nehme mit diesem Beitrag erstmalig an einer Blogparade teil, zu der Ricarda Essrich aufgerufen hat. Ihre Frage lautet: Wie lernt Ihr Fremdsprachen/habt Ihr Fremdsprachen gelernt?

Et voilà, so war es bei mir:

Weiterlesen